Weltkaffeetag: Geschichte und Bedeutung des Datums verstehen

John Brown 19-10-2023
John Brown

Wer morgens oder nach dem Mittagessen keine Tasse Kaffee mag (oder niemanden kennt, der sie mag), dem sei die erste Tasse Kaffee ans Herz gelegt. Das in Brasilien und einigen anderen Ländern der Welt traditionelle Getränk ist berühmt für seine anregende Wirkung, aber auch für seinen typischen Geschmack. Heute, am 14. April, feiern wir den Weltkaffeetag, wussten Sie das? Lesen Sie weiter, um die Bedeutung des Datums zu verstehen.

Kaffee ist ein beliebtes Getränk, auch wegen der zahlreichen Möglichkeiten, ihn zu genießen. Man kann ihn gesüßt oder ungesüßt, pur oder mit Milch, als Espresso oder durch ein Sieb, gefiltert oder in einer Kapsel trinken. Es ist wirklich schwierig, jemanden zu finden, der nicht mindestens eine der Darreichungsformen des Produkts schätzt, das sogar als Zutat für die Zubereitung von Desserts wie Pudding und Brigadeiros dient.

Kaffee in Brasilien

Die Beliebtheit des Kaffees in Brasilien kommt nicht von ungefähr: Wir sind das Land, in dem seit 150 Jahren der meiste Kaffee der Welt produziert und importiert wird, und was den Konsum dieses Getränks angeht, liegen wir hinter den Vereinigten Staaten an zweiter Stelle.

Siehe auch: Die Bedeutung des schmelzenden Emoji überrascht; Finde heraus warum

In unserem Land sind schätzungsweise 300.000 Erzeuger für den Kaffeeanbau in etwa 1.900 Gemeinden in ganz Brasilien verantwortlich.

Siehe auch: Bürgerkarte: was sie ist, für wen sie ist und wie man das Passwort erstellt

Hier ist der Kaffee eine ernste Angelegenheit, und genau aus diesem Grund gibt es auch den Nationalen Tag des Kaffees, der am 24. Mai gefeiert wird. Damit es nicht an Feierlichkeiten mangelt, gibt es noch ein weiteres Datum, den 01. Oktober, den Internationalen Tag des Kaffees.

Weltkaffeetag

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es mindestens drei Daten, die ausgewählt wurden, um den Konsum des zweitbeliebtesten Getränks der Welt (nach Wasser!) zu feiern.

Was den 14. April, den Weltkaffeetag, betrifft, so ist bekannt, dass dieses Datum von den Mitgliedern der Internationalen Kaffeeorganisation (ICO) gewählt wurde, die diesen Tag ins Leben gerufen hat, um die Beliebtheit des Getränks zu feiern. Zu Ehren dieses besonderen Tages haben wir einige interessante Kuriositäten zum Thema zusammengestellt.

Kuriositäten über Kaffee

Kaffee zu trinken ist einfach, aber nicht jeder weiß, was sich hinter diesem einzigartigen und schmackhaften Getränk verbirgt. Lernen Sie einige interessante Kuriositäten rund um unseren täglichen Kaffee kennen:

  • In Brasilien wurden die ersten Kaffeeplantagen in der Küstenregion von Rio de Janeiro angepflanzt;
  • Der Nationale Tag des Kaffees wurde auf den 24. Mai gelegt, da zu diesem Zeitpunkt der Herbst zu Ende geht und in Brasilien die neue Kaffeeernte eingebracht wird;
  • Im Jahr 2022 produzierte unser Land 3,5 Millionen Säcke Kaffee, wobei jeder Sack ein Gewicht von 60 kg hat;
  • In Santos befindet sich das Kaffeemuseum, das allein im Jahr 2022 rund 350.000 Besucher verzeichnete;
  • Weltweit werden jeden Tag 2,5 Milliarden Tassen Kaffee getrunken;
  • In einigen Städten Japans und Koreas gibt es mehrere Coffeeshops, in denen Katzen herumlaufen, so dass die Kunden die Tiere streicheln können, während sie ihr Getränk genießen;
  • Instantkaffee wurde im Jahr 1910 erfunden;
  • Eine Tasse Kaffee reicht aus, um den Blutkreislauf zu verbessern;
  • Der späte Koffeinkonsum beeinträchtigt die Melatoninausschüttung des Gehirns und verzögert unsere innere Uhr um etwa 40 Minuten;
  • Es ist möglich, eine Überdosis Kaffee zu trinken;
  • Der Körper braucht fünf Stunden, um 50 % des über den Tag konsumierten Koffeins auszuscheiden, die vollständige Ausscheidung erfolgt jedoch innerhalb von 24 Stunden;
  • Es werden 140 Liter Wasser benötigt, um genügend Kaffeebohnen für eine Tasse des Getränks anzubauen;
  • Übermäßiger Kaffeekonsum kann das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung um bis zu 22 % erhöhen;
  • Der Kaffeeanbau ist die Lebensgrundlage von 25 Millionen Kleinbauern weltweit.

John Brown

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und begeisterter Reisender, der ein großes Interesse an Wettbewerben in Brasilien hat. Mit einem Hintergrund im Journalismus hat er ein scharfes Gespür dafür entwickelt, verborgene Schätze in Form einzigartiger Wettbewerbe im ganzen Land aufzudecken. Jeremys Blog „Wettbewerbe in Brasilien“ dient als Drehscheibe für alles, was mit verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen in Brasilien zu tun hat.Angetrieben von seiner Liebe zu Brasilien und seiner lebendigen Kultur möchte Jeremy Licht auf die vielfältigen Wettbewerbe werfen, die von der breiten Öffentlichkeit oft unbemerkt bleiben. Von aufregenden Sportturnieren bis hin zu akademischen Herausforderungen deckt Jeremy alles ab und bietet seinen Lesern einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der brasilianischen Wettbewerbe.Darüber hinaus motiviert Jeremys tiefe Wertschätzung für die positiven Auswirkungen, die Wettbewerbe auf die Gesellschaft haben können, die sozialen Vorteile zu erkunden, die sich aus diesen Veranstaltungen ergeben. Indem er die Geschichten von Einzelpersonen und Organisationen hervorhebt, die durch Wettbewerbe etwas bewirken, möchte Jeremy seine Leser dazu inspirieren, sich zu engagieren und zum Aufbau eines stärkeren und integrativeren Brasiliens beizutragen.Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach dem nächsten Wettbewerb Ausschau zu halten oder spannende Blogbeiträge zu schreiben, taucht Jeremy in die brasilianische Kultur ein, erkundet die malerischen Landschaften des Landes und genießt die Aromen der brasilianischen Küche. Mit seiner lebendigen Persönlichkeit undMit seinem Engagement, die besten brasilianischen Wettbewerbe zu teilen, ist Jeremy Cruz eine zuverlässige Inspirations- und Informationsquelle für diejenigen, die den in Brasilien blühenden Wettbewerbsgeist entdecken möchten.