Wie wechseln Chamäleons ihre Farbe? Hier erfahren Sie es

John Brown 19-10-2023
John Brown

Es wird seit langem angenommen, dass der Hauptgrund für den Farbwechsel der Chamäleons darin liegt, dass sie in der Lage sind, sich zu tarnen, indem sie die Farben ihrer Umgebung annehmen, um Gefahren zu entgehen, die dort lauern.

In Wirklichkeit ist dies jedoch nur einer von vielen Gründen, warum Chamäleons diesen eigenartigen Farbwechsel vollziehen, der meist auf psychologische oder umweltbedingte Faktoren zurückzuführen ist.

Das bedeutet, dass der Gemütszustand dieser Reptilien einen großen Einfluss darauf hat, dass sie die Farbe ihrer Haut ändern, wobei jeder Farbton etwas anderes bedeutet: ob sie gestresst, aufgeregt, ängstlich, wachsam, entspannt usw. sind.

Darüber hinaus hat das Klima einen großen Einfluss auf die Farbveränderungen der Chamäleons, die sich der Umgebungstemperatur anpassen, um sich selbst zu regulieren.

Siehe auch: Diese 5 Anzeichen verraten, ob Ihr Kind überdurchschnittlich intelligent ist

Warum wechseln Chamäleons ihre Farbe?

Wie bereits erwähnt, ändern diese Tiere ihre Farbe hauptsächlich aus zwei Gründen: Sie reagieren auf die Temperatur und auf Stimmungsschwankungen - warum das so ist, erfahren Sie weiter unten.

Reaktion auf die Temperatur

Zunächst ist festzustellen, dass Chamäleons zu den ektothermen Tieren gehören. Das bedeutet, dass sie nicht in der Lage sind, ihre eigene Wärme zu erzeugen. Aus diesem Grund sind alle ektothermen Organismen auf externe Wärmequellen angewiesen, um eine bestimmte Körpertemperatur zu erreichen.

Es ist wichtig zu wissen, dass sich viele Eigenschaften eines ektothermen Tieres je nach Körpertemperatur erheblich verändern, wie z. B. die Verdauungsgeschwindigkeit, die Lauf- oder Schwimmfähigkeit und die Farbe.

Wir sollten also bedenken, dass dunkle Farben Licht und damit Wärme absorbieren, während helle Farben sie reflektieren. Chamäleons nutzen ihre Hautfarbe als Thermostat, um die Temperatur zu steuern, die sie von der Umgebung erhalten.

Veränderung der Stimmung

Chamäleons ändern ihre Farbe auch je nach ihrer Stimmung: In der Regel verdunkelt das Chamäleon seine Farben, wenn es Angst hat, und hellt sie auf, wenn es aufgeregt ist.

Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen Männchen und Weibchen: Die Männchen wechseln häufiger die Farbe als die Weibchen, die dazu neigen, subtilere Signale zur Kommunikation zu verwenden.

In diesem Sinne kann der Farbwechsel bei männlichen Chamäleons dazu beitragen, dass sie eine Partnerin anlocken, denn wenn sie in leuchtenden Farben erscheinen, signalisieren sie den Weibchen einen gesunden Status.

Andererseits kann ein Wechsel zu dunkleren Farben einem anderen Männchen zeigen, dass es auf einen Kampf aus ist. Aus diesen Gründen kann ein Chamäleon jeden Tag zwischen mehreren verschiedenen Farben wechseln, je nach Gelegenheit.

Wie wechseln Chamäleons ihre Farbe?

Eine Untersuchung von fünf erwachsenen Männchen, vier erwachsenen Weibchen und vier jungen Pantherchamäleons ergab, dass diese Tiere zwei dicke, sich überlappende Schichten von "Iridophore-Zellen" haben, schillernde Zellen, die Pigmente enthalten und Licht reflektieren.

Iridophoren-Zellen enthalten "Nanokristalle" in verschiedenen Größen, Formen und Anordnungen, die der Schlüssel zu den dramatischen Farbwechseln bei Chamäleons sind, so die Studie.

Siehe auch: Dies sind die 5 schönsten Orte der Welt, laut Wissenschaft

Wenn die Haut der Chamäleons entspannt ist, liegen die Nanokristalle in den Iridophoren sehr dicht beieinander, so dass die Zellen speziell kurze Wellen, wie z. B. Blau, reflektieren, erklärt die Forschung.

Wird die Haut hingegen angeregt, vergrößert sich der Abstand zwischen den Nanokristallen, und die Iridophoren (die diese Nanokristalle enthalten) reflektieren selektiv längere Wellenlängen wie Gelb, Orange oder Rot.

Zweifellos werden diese Erkenntnisse Ingenieuren und Wissenschaftlern dabei helfen, die farbwechselnden Fähigkeiten des Chamäleons in neuen Technologien, wie z. B. Blendschutzvorrichtungen, nachzubilden.

John Brown

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und begeisterter Reisender, der ein großes Interesse an Wettbewerben in Brasilien hat. Mit einem Hintergrund im Journalismus hat er ein scharfes Gespür dafür entwickelt, verborgene Schätze in Form einzigartiger Wettbewerbe im ganzen Land aufzudecken. Jeremys Blog „Wettbewerbe in Brasilien“ dient als Drehscheibe für alles, was mit verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen in Brasilien zu tun hat.Angetrieben von seiner Liebe zu Brasilien und seiner lebendigen Kultur möchte Jeremy Licht auf die vielfältigen Wettbewerbe werfen, die von der breiten Öffentlichkeit oft unbemerkt bleiben. Von aufregenden Sportturnieren bis hin zu akademischen Herausforderungen deckt Jeremy alles ab und bietet seinen Lesern einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der brasilianischen Wettbewerbe.Darüber hinaus motiviert Jeremys tiefe Wertschätzung für die positiven Auswirkungen, die Wettbewerbe auf die Gesellschaft haben können, die sozialen Vorteile zu erkunden, die sich aus diesen Veranstaltungen ergeben. Indem er die Geschichten von Einzelpersonen und Organisationen hervorhebt, die durch Wettbewerbe etwas bewirken, möchte Jeremy seine Leser dazu inspirieren, sich zu engagieren und zum Aufbau eines stärkeren und integrativeren Brasiliens beizutragen.Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach dem nächsten Wettbewerb Ausschau zu halten oder spannende Blogbeiträge zu schreiben, taucht Jeremy in die brasilianische Kultur ein, erkundet die malerischen Landschaften des Landes und genießt die Aromen der brasilianischen Küche. Mit seiner lebendigen Persönlichkeit undMit seinem Engagement, die besten brasilianischen Wettbewerbe zu teilen, ist Jeremy Cruz eine zuverlässige Inspirations- und Informationsquelle für diejenigen, die den in Brasilien blühenden Wettbewerbsgeist entdecken möchten.