Ihr Hund nagt an Holz - 5 Gründe für dieses Verhalten

John Brown 19-10-2023
John Brown

Das Nagen an Holz ist ein übliches Verhalten eines jeden Hundes, das auch für die Besitzer einige Fragen aufwirft. Wenn Sie einen Hund haben, sind Sie wahrscheinlich schon einmal auf etwas aus abgenutztem Holz gestoßen.

Die Wahrheit ist, dass Hunde im Welpenalter auf so ziemlich allem herumkauen, was ihnen über den Weg läuft, um das Zahnen zu erleichtern. Wenn sie erwachsen sind, kann das Nagen an Holz eine Art sein, Stress oder sogar Angst zu zeigen.

Siehe auch: Sehen Sie sich die 9 seltsamsten Berufe der Welt an; den 5. gibt es in Brasilien

Wenn Ihr Hund also an Holz nagt, kann dieses Verhalten einen tieferen Grund haben. Es kann eine Warnung sein, die Ihr Hund ausspricht und daher mehr Aufmerksamkeit erfordert. Im Folgenden haben wir eine Liste mit 5 Gründen für dieses Verhalten zusammengestellt.

5 Gründe, warum Ihr Hund an Holz nagt

Hunde, die an Holz nagen, sind ein normales Verhalten, und einen Großteil ihres Lebens lieben sie es, mit Holzstücken und Holzprodukten zu spielen. Wenn dies jedoch zu einem wiederkehrenden Verhalten wird, sollte der Halter ein Auge darauf haben, was wirklich mit seinem Hund los ist.

Das liegt daran, dass ein Hund, der an Holz nagt, in der Regel versucht, seinem Halter eine Botschaft zu übermitteln. 5 Gründe, warum ein Hund an Holz nagt, finden Sie in dem folgenden Artikel:

1 - Erkunden Sie die Umwelt

Hunde sind von Natur aus neugierig und erkunden oft ihre Umgebung. Die Welt erkunden sie am liebsten mit dem Maul, weshalb sie gerne an Holzgegenständen knabbern, die sie unterwegs finden.

2 - Zeigen von Langeweile

Hunde müssen ständig mit irgendetwas unterhalten werden, und eine Umgebung, die Hunden nicht viele Freizeitmöglichkeiten bietet, kann zu Langeweile führen. Langeweile wiederum kann der Hauptgrund dafür sein, dass Hunde an Holzgegenständen nagen, denen sie begegnen.

Gelangweilte Hunde finden Entspannung, wenn sie an Holz nagen, denn das Nagen bewirkt die Ausschüttung von Serotonin und Endorphinen, so dass sie sich nicht so gelangweilt und verlassen fühlen wie früher.

Besitzer bestrafen einen Hund, der an Holz kaut, oft, indem sie ihn von anderen Menschen isolieren und andere Bestrafungen anwenden. Die Isolation kann das Verhalten des Hundes jedoch verschlimmern.

3 - Erleichtert das Zahnen

Wenn sie noch Welpen sind, nagen Hunde oft an viel Holz, um die Geburt ihres Zahnwechsels zu erleichtern. In dieser Phase juckt das Zahnfleisch der Hunde sehr stark und das Nagen an Holz scheint die beste Lösung zu sein, um das alles zu überstehen.

Die Zähne des Hundes beginnen im Alter von 20 bis 30 Tagen zu wachsen. Nachdem alle Hunde geboren sind, beginnt der Wechsel der Milchzähne ab dem vierten Lebensmonat. Normalerweise dauert der Wechsel bis zum sechsten Lebensmonat, und das Nagen an Holzgegenständen ist immer die beste Option.

4 - Es kann sich um eine Darmerkrankung handeln

Hunde können an einem Syndrom leiden, das als "verdorbener Appetit" bekannt ist und dazu führt, dass sie andere Gegenstände als Futter fressen, z. B. Steine, Plastik, Mauerstücke und andere Fremdkörper.

Einige Faktoren tragen dazu bei, dass Hunde diese Art von Störung entwickeln:

  • Verminose;
  • Nährstoffmangel;
  • Ängste und Stress.

5 - Der Hund will Aufmerksamkeit bekommen

Das Nagen an einem Holzgegenstand kann ein Weg für den Hund sein, die Aufmerksamkeit seiner Bezugsperson zu erlangen. Welpen entwickeln diese Art der Suche nach Aufmerksamkeit und Zuneigung von ihrer Bezugsperson in der Regel eher, insbesondere wenn sie viel Zeit allein verbringen.

Siehe auch: Kennen Sie die wichtigsten Regeln der Zeichensetzung und machen Sie keine Fehler mehr

Um mehr über den speziellen Fall Ihres Tieres zu erfahren, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Tierarzt zu wenden, der in der Lage ist, die besten Lösungen für die Gewohnheiten Ihres Hundes zu beurteilen und zu empfehlen.

John Brown

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und begeisterter Reisender, der ein großes Interesse an Wettbewerben in Brasilien hat. Mit einem Hintergrund im Journalismus hat er ein scharfes Gespür dafür entwickelt, verborgene Schätze in Form einzigartiger Wettbewerbe im ganzen Land aufzudecken. Jeremys Blog „Wettbewerbe in Brasilien“ dient als Drehscheibe für alles, was mit verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen in Brasilien zu tun hat.Angetrieben von seiner Liebe zu Brasilien und seiner lebendigen Kultur möchte Jeremy Licht auf die vielfältigen Wettbewerbe werfen, die von der breiten Öffentlichkeit oft unbemerkt bleiben. Von aufregenden Sportturnieren bis hin zu akademischen Herausforderungen deckt Jeremy alles ab und bietet seinen Lesern einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der brasilianischen Wettbewerbe.Darüber hinaus motiviert Jeremys tiefe Wertschätzung für die positiven Auswirkungen, die Wettbewerbe auf die Gesellschaft haben können, die sozialen Vorteile zu erkunden, die sich aus diesen Veranstaltungen ergeben. Indem er die Geschichten von Einzelpersonen und Organisationen hervorhebt, die durch Wettbewerbe etwas bewirken, möchte Jeremy seine Leser dazu inspirieren, sich zu engagieren und zum Aufbau eines stärkeren und integrativeren Brasiliens beizutragen.Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach dem nächsten Wettbewerb Ausschau zu halten oder spannende Blogbeiträge zu schreiben, taucht Jeremy in die brasilianische Kultur ein, erkundet die malerischen Landschaften des Landes und genießt die Aromen der brasilianischen Küche. Mit seiner lebendigen Persönlichkeit undMit seinem Engagement, die besten brasilianischen Wettbewerbe zu teilen, ist Jeremy Cruz eine zuverlässige Inspirations- und Informationsquelle für diejenigen, die den in Brasilien blühenden Wettbewerbsgeist entdecken möchten.