Die 50 glücklichsten Länder der Welt: Sehen Sie, wo Brasilien rangiert

John Brown 03-08-2023
John Brown

Der von den Vereinten Nationen (UN) erstellte World Happiness Report analysiert seit 2012 die Weltbevölkerung und schätzt ein, welches die "glücklichsten Länder der Welt" unter Berücksichtigung ihrer wirtschaftlichen und sozialen Situation sind.

Für die Umfrage wurden die Einschätzungen von 1.000 Bürgerinnen und Bürgern aus jedem der 137 Länder in der Rangliste zu Faktoren wie dem Pro-Kopf-BIP, der Lebenserwartung, der Korruption, der Veränderung des Glücksempfindens nach der Pandemie, dem Krieg in der Ukraine oder dem Preisanstieg u. a. berücksichtigt.

Nach Ansicht der Experten haben die Länder, die in der Rangliste ganz oben stehen, eines gemeinsam: Sie sind widerstandsfähig gegenüber den jüngsten Herausforderungen.

Welches ist das glücklichste Land der Welt?

Das sechste Jahr in Folge steht Finnland an der Spitze der Rangliste der glücklichsten Länder, mit einer deutlich höheren Punktzahl als alle anderen Länder.

Nach Ansicht von Experten der finnischen Aalto-Universität ist das Glück des Landes auf mehrere Schlüsselfaktoren zurückzuführen: Einer dieser Faktoren ist die Fähigkeit des finnischen Wohlfahrtssystems, den Bürgern ein gutes Gefühl zu vermitteln.

Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Ursachen der Unzufriedenheit zu mildern, so dass es in Finnland weniger Menschen gibt, die mit ihrem Leben sehr unzufrieden sind.

Die Stadtplanung spielt auch eine wichtige Rolle für das Gefühl der Menschen in Finnland, gesund und sicher zu sein. Die Umgebung, in der sie leben, steht in direktem Zusammenhang mit ihrem Glücksempfinden, weshalb die Förderung der Gesundheit in den Städten von entscheidender Bedeutung ist. Den Forschern zufolge ist dies eng mit der sozialen Nachhaltigkeit und dem Gefühl der Verbundenheit mit der Gemeinschaft verbunden.

Die 50 glücklichsten Länder der Welt im Jahr 2023

Im diesjährigen Bericht ist Israel um fünf Plätze aufgestiegen und hat die Schweiz vom vierten Platz verdrängt. Außerdem sind die Niederlande wieder auf den fünften Platz zurückgekehrt. Weitere positive Veränderungen im diesjährigen Bericht sind Schweden und Norwegen.

Kanada liegt auf Platz 13 und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr um zwei Plätze verbessert. Die USA haben sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls um einen Platz verbessert und liegen nun auf Platz 15.

Belgien ist um zwei Plätze auf Platz 17 aufgestiegen. Neu in den Top 20 in diesem Jahr: Litauen, das seit 2017 um mehr als 30 Plätze aufgestiegen ist. Siehe die Liste unten:

Siehe auch: 5 Pflanzen, die nicht viel Sonne brauchen
  1. Finnland;
  2. Dänemark;
  3. Island;
  4. Israel;
  5. Niederlande;
  6. Schweden;
  7. Norwegen;
  8. Schweiz;
  9. Luxemburg;
  10. Neuseeland;
  11. Österreich;
  12. Australien;
  13. Kanada;
  14. Irland;
  15. Vereinigte Staaten;
  16. Deutschland;
  17. Belgien;
  18. Tschechische Republik;
  19. Vereinigtes Königreich;
  20. Litauen;
  21. Frankreich;
  22. Slowenien;
  23. Costa Rica;
  24. Rumänien;
  25. Singapur;
  26. Vereinigte Arabische Emirate;
  27. Taiwan;
  28. Uruguay;
  29. Slowakei;
  30. Saudi-Arabien;
  31. Estland;
  32. Spanien;
  33. Italien;
  34. Kosovo;
  35. Chile;
  36. Mexiko;
  37. Malta;
  38. Panama;
  39. Polen;
  40. Nicaragua;
  41. Lettland;
  42. Bahrain;
  43. Guatemala;
  44. Kasachstan;
  45. Serbien;
  46. Zypern;
  47. Japan;
  48. Kroatien;
  49. Brasilien;
  50. El Salvador.

Welches sind die 10 glücklichsten Länder Lateinamerikas?

  1. Costa Rica (23. Platz);
  2. Uruguay (28. Platz);
  3. Chile (35. Platz);
  4. Mexiko (36. Platz);
  5. Panama (38. Platz);
  6. Nicaragua (40. Platz);
  7. Brasilien (49. Platz);
  8. El Salvador (41. Platz);
  9. Argentinien (52. Platz);
  10. Honduras (53. Platz).

Auf der Weltkarte des Glücks rangiert Brasilien mit einer Gesamtpunktzahl von 6.125 Punkten auf Platz 49. Was die Ungleichheit des Glücks zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen angeht, liegt das Land auf Platz 88. Das ungleichste Land in dieser Hinsicht ist jedoch Afghanistan.

Bei der Analyse einer Stichprobe von sieben Schlüsselländern in ihren Regionen (Brasilien, Ägypten, Frankreich, Indien, Mexiko, Indonesien und die Vereinigten Staaten) schnitt Brasilien bei den meisten Aspekten im Zusammenhang mit sozialen Verbindungen schlechter ab.

Bei der Unterstützung durch die Gemeinschaft, den sozialen Kontakten und der Einsamkeit lag es unter dem Durchschnitt, bei der Zufriedenheit mit den Beziehungen jedoch leicht über dem weltweiten Durchschnitt.

Welches sind die unglücklichsten Länder der Welt?

Afghanistan bleibt am Ende der Rangliste (eine Position, die es seit 2020 innehat). Die humanitäre Krise hat sich verschlimmert, seit die Taliban nach dem Abzug der US-geführten Truppen im Jahr 2021 wieder an die Macht kamen.

Weitere Länder, die als unglücklich gelten, sind Länder, die in Kriege verwickelt sind oder mit internen Konflikten zu kämpfen haben, wie der Libanon, Russland und die Ukraine (siehe unten):

Siehe auch: 15 Spitznamen, die zu Namen wurden und sich in den Standesämtern durchsetzten
  1. Afghanistan;
  2. Libanon;
  3. Sierra Leone;
  4. Simbabwe;
  5. Kongo;
  6. Botswana;
  7. Malawi;
  8. Komoren;
  9. Tansania;
  10. Sambia;
  11. Madagaskar;
  12. Indien;
  13. Liberia;
  14. Äthiopien;
  15. Jordanien;
  16. Togo;
  17. Ägypten;
  18. Mali;
  19. Gambia;
  20. Bangladesch.

John Brown

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und begeisterter Reisender, der ein großes Interesse an Wettbewerben in Brasilien hat. Mit einem Hintergrund im Journalismus hat er ein scharfes Gespür dafür entwickelt, verborgene Schätze in Form einzigartiger Wettbewerbe im ganzen Land aufzudecken. Jeremys Blog „Wettbewerbe in Brasilien“ dient als Drehscheibe für alles, was mit verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen in Brasilien zu tun hat.Angetrieben von seiner Liebe zu Brasilien und seiner lebendigen Kultur möchte Jeremy Licht auf die vielfältigen Wettbewerbe werfen, die von der breiten Öffentlichkeit oft unbemerkt bleiben. Von aufregenden Sportturnieren bis hin zu akademischen Herausforderungen deckt Jeremy alles ab und bietet seinen Lesern einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der brasilianischen Wettbewerbe.Darüber hinaus motiviert Jeremys tiefe Wertschätzung für die positiven Auswirkungen, die Wettbewerbe auf die Gesellschaft haben können, die sozialen Vorteile zu erkunden, die sich aus diesen Veranstaltungen ergeben. Indem er die Geschichten von Einzelpersonen und Organisationen hervorhebt, die durch Wettbewerbe etwas bewirken, möchte Jeremy seine Leser dazu inspirieren, sich zu engagieren und zum Aufbau eines stärkeren und integrativeren Brasiliens beizutragen.Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach dem nächsten Wettbewerb Ausschau zu halten oder spannende Blogbeiträge zu schreiben, taucht Jeremy in die brasilianische Kultur ein, erkundet die malerischen Landschaften des Landes und genießt die Aromen der brasilianischen Küche. Mit seiner lebendigen Persönlichkeit undMit seinem Engagement, die besten brasilianischen Wettbewerbe zu teilen, ist Jeremy Cruz eine zuverlässige Inspirations- und Informationsquelle für diejenigen, die den in Brasilien blühenden Wettbewerbsgeist entdecken möchten.