Baby an Bord? 20 schöne Namen französischer Herkunft

John Brown 19-10-2023
John Brown

Einer der wichtigsten Momente in der Schwangerschaft ist die Entscheidung, wie das künftige Baby heißen soll. Dafür kann man die unterschiedlichsten Inspirationsquellen nutzen: Es gibt diejenigen, die es vorziehen, Familientraditionen zu folgen und den Kleinen die Namen ihrer Verwandten zu geben, oder diejenigen, die sich von der schönen Bedeutung einiger Titel leiten lassen. Und für diejenigen, die Optionen in anderen Sprachen bevorzugen, gibt es einigefranzösischer Herkunft ideal sein kann.

Es gibt viele französische Namen, die als anders, elegant und bedeutungsvoll gelten. Sie klingen nicht nur schön, sondern auch das, was sie repräsentieren, ist nicht weit entfernt, und es ist wichtig, mehr über solche Namen zu erfahren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schauen Sie sich deshalb 20 schöne französische Namen für Männer und Frauen an und lassen Sie sich für die Ankunft eines Babys inspirieren.

Siehe auch: 5 Berufe mit freien Stellen, die Gehälter über 8 Tausend R $ haben

10 weibliche Namen mit französischem Ursprung

Für den Anfang finden Sie hier 10 weibliche Namen mit französischem Ursprung:

  • Amélie: Der scharfe Akzent mag viele in die Irre führen, denn die richtige Aussprache dieses Namens ist "Amêli". 2021 wurde er durch den Film "Das fabelhafte Schicksal der Amélie Poulain" sehr bekannt und bedeutet "fleißig" oder "aktiv".
  • Alexia: einer der beliebtesten Namen in Frankreich seit Jahrzehnten, er bedeutet "Verteidiger" oder "Helfer" und ist griechischen Ursprungs.
  • Camille: Dieser Name hat mehrere Hinweise auf unterschiedliche Ursprünge, einer davon stammt vom lateinischen "Camillus" und steht für eine "junge Frau von tadellosem Charakter".
  • Dominique: Dominique kann sowohl für Mädchen als auch für Jungen verwendet werden und bedeutet "eine, die dem Herrn gehört".
  • Elisa: Klingt brasilianisch, ist es aber nicht: Elisa kommt aus dem Hebräischen Elisabeth und ist seit Generationen einer der beliebtesten Namen in Frankreich. Er bedeutet "fröhlich" und "göttliche Verheißung".
  • Gabrielle: Der biblische Name, der auf Gabriel zurückgeht, bedeutet "göttliche Kraft" und "gerechte Frau Gottes".
  • Haydée: kommt ursprünglich aus Frankreich und bedeutet "Unabhängigkeit" und "Kühnheit".
  • Jacqueline: Die weibliche Form von Jakob symbolisiert die "Ferse Gottes".
  • Madeline: Französische Version von Magdalene, bedeutet "Bewohnerin des Turms Gottes".
  • Zoé: Zoé kommt aus dem Griechischen zoe und bedeutet "Seherin" oder "Leben".

10 männliche Namen mit französischer Herkunft

Sieh dir jetzt auch 10 Namen französischer Herkunft an, die perfekt für Jungen sind:

Siehe auch: Adversative Konjunktionen: Was sind sie, wozu dienen sie und wann werden sie verwendet?
  • Alan: Alan ist französischer Herkunft und bedeutet "Fels" und "schön";
  • Antonius: aus dem Griechischen Antónios, der Name bedeutet "wertvoll" oder "unschätzbar".
  • Bernard: wie Bernardo bedeutet dieser Name "stark wie ein Bär".
  • Denis: Der Name stammt von dem griechischen Gott Dionysos und bedeutet "dem Dionysos geweiht", "Geist des Wassers" und "Tag und Nacht".
  • Eliott: die englische Variante von Elliott bedeutet "der Herr ist mein Gott".
  • Henri: Die französische Version des englischen Namens Henry steht für "Herr des Hauses" oder "Herrscher des Hauses".
  • Hector: Dies ist die französische Variante von Heitor und bedeutet "derjenige, der bewahrt", "derjenige, der bewahrt" oder "derjenige, der besitzt".
  • Louis: Louis ist ein französischer Name, der vom germanischen Ludwig abstammt und dem portugiesischen Namen Luís oder Luiz entspricht, was so viel bedeutet wie "glorreicher Krieger" oder "berühmter Kämpfer".
  • Nicollas: Dies ist die grafische Variante von Nicolas oder Nicholas, die aus dem Griechischen Nikólaos stammt, der Verbindung der Elemente nike, was "Sieg" bedeutet, und laos, was "Volk" bedeutet, und somit "siegreich" oder "Sieger des Volkes" bedeutet.
  • Valentin: Valentin ist die französische Version von Valentino, das aus dem Lateinischen Valentinus stammt und "mutig", "stark", "kräftig" oder "gesund" bedeutet.

John Brown

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und begeisterter Reisender, der ein großes Interesse an Wettbewerben in Brasilien hat. Mit einem Hintergrund im Journalismus hat er ein scharfes Gespür dafür entwickelt, verborgene Schätze in Form einzigartiger Wettbewerbe im ganzen Land aufzudecken. Jeremys Blog „Wettbewerbe in Brasilien“ dient als Drehscheibe für alles, was mit verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen in Brasilien zu tun hat.Angetrieben von seiner Liebe zu Brasilien und seiner lebendigen Kultur möchte Jeremy Licht auf die vielfältigen Wettbewerbe werfen, die von der breiten Öffentlichkeit oft unbemerkt bleiben. Von aufregenden Sportturnieren bis hin zu akademischen Herausforderungen deckt Jeremy alles ab und bietet seinen Lesern einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der brasilianischen Wettbewerbe.Darüber hinaus motiviert Jeremys tiefe Wertschätzung für die positiven Auswirkungen, die Wettbewerbe auf die Gesellschaft haben können, die sozialen Vorteile zu erkunden, die sich aus diesen Veranstaltungen ergeben. Indem er die Geschichten von Einzelpersonen und Organisationen hervorhebt, die durch Wettbewerbe etwas bewirken, möchte Jeremy seine Leser dazu inspirieren, sich zu engagieren und zum Aufbau eines stärkeren und integrativeren Brasiliens beizutragen.Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach dem nächsten Wettbewerb Ausschau zu halten oder spannende Blogbeiträge zu schreiben, taucht Jeremy in die brasilianische Kultur ein, erkundet die malerischen Landschaften des Landes und genießt die Aromen der brasilianischen Küche. Mit seiner lebendigen Persönlichkeit undMit seinem Engagement, die besten brasilianischen Wettbewerbe zu teilen, ist Jeremy Cruz eine zuverlässige Inspirations- und Informationsquelle für diejenigen, die den in Brasilien blühenden Wettbewerbsgeist entdecken möchten.