Die 7 schönsten Orte der Welt, laut Wissenschaft

John Brown 19-10-2023
John Brown

Es gibt viele Rankings und Listen, die von Experten, Instagrammern und anderen Unternehmen und Personen über die schönsten Reiseziele erstellt werden. In diesem Fall war es jedoch die Wissenschaft, die damit beauftragt wurde, eine Liste zu erstellen und mithilfe eines neuen Algorithmus die schönsten Orte der Welt zu ermitteln.

Das Reisebüro Kuoni hat diese Auswahl mit Hilfe von künstlicher Intelligenz zusammengestellt. Dank der Eye-Tracking-Technologie wurden Inseln, Wälder und andere Orte, die Reisende am meisten anziehen, untersucht und so die sieben Gewinner ermittelt. Sehen Sie sich diese unten an.

Die 7 schönsten Orte der Welt

1. die Iguazu-Fälle (Brasilien)

Die majestätischen Iguazu-Wasserfälle sind eines der atemberaubendsten Naturwunder der Welt: An der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien gelegen, bilden die Wasserfälle ein beeindruckendes Spektakel von Größe und Schönheit.

Auf einer Länge von etwa 2,7 Kilometern stürzen die turbulenten Wassermassen in einer Reihe von über 270 Fällen in die Tiefe und schaffen eine atemberaubende Landschaft. Die Kraft des Wassers und das ohrenbetäubende Tosen der Fälle sorgen für ein unvergessliches Sinneserlebnis.

Die üppige Vegetation rund um die Wasserfälle bietet eine atemberaubende Kulisse mit einer vielfältigen Fauna und Flora, die zu der magischen Ausstrahlung des Ortes beiträgt.

2. die Niagarafälle (Vereinigte Staaten und Kanada)

Die berühmten Niagarafälle sind ein atemberaubendes Spektakel, das jedes Jahr Millionen von Besuchern anzieht. An der Grenze zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada gelegen, bestehen diese ikonischen Fälle aus drei Hauptfällen: den American Falls, den Bridal Veil Falls und den Canadian Falls, die auch als Horseshoe Falls bekannt sind.

Mit einer beeindruckenden Kombination aus Wasservolumen und Höhe ergießen sich diese Wasserfälle in einem ohrenbetäubenden Tosen. Die Nebelwolke, die von den Wasserfällen aufsteigt, und die Regenbögen, die sich inmitten des sprühenden Wassers bilden, verleihen dieser natürlichen Umgebung eine magische Note. Ein Besuch dieses Ortes ist also sicherlich ein außergewöhnliches Erlebnis, das Touristen in Ehrfurcht erstarren lässt.mit der Erhabenheit und der ehrfurchtgebietenden Schönheit der Natur.

3. die Insel Meeru (Malediven)

Die im Indischen Ozean gelegene Insel Meeru ist ein wahres Tropenparadies mit weißen Sandstränden und kristallklarem türkisfarbenem Wasser - ein Traumziel für Liebhaber paradiesischer Strände.

Siehe auch: Logikaufgabe: Welcher Wert steht für das Zebra auf dem Bild?

Die Insel bietet eine ruhige und entspannende Atmosphäre, in der Besucher spektakuläre Tauchgänge genießen, Korallenriffe voller exotischer Meeresbewohner erkunden oder einfach in einem Überwasserbungalow entspannen können.

Siehe auch: Tax Free Day: Erfahren Sie, was es ist und wie diese Aktion funktioniert

4. die Jurassic Coast (Vereinigtes Königreich)

Die Jurassic Coast ist ein geologisches Juwel im Süden Englands. 150 km lang ist dieser malerische Küstenstreifen, der für seine dramatischen Klippen, abgeschiedenen Buchten und prähistorischen Fossilien berühmt ist.

Neben ihrer natürlichen Schönheit bietet die Jurassic Coast auch reizvolle Küstenstädte wie Lyme Regis und Swanage, die einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die Möglichkeit bieten, die idyllischen Strände zu erkunden und entspannende Spaziergänge zu unternehmen - ein Muss für Geologie- und Naturliebhaber.

5. der Yosemite Park (Vereinigte Staaten)

Der Yosemite-Nationalpark in Kalifornien ist ein weiterer Naturschatz. Er ist berühmt für seine beeindruckenden Felsformationen, Berge, tiefen Täler und wunderschönen Wasserfälle. Das Highlight des Parks ist der berühmte Granitfelsen El Capitan, der Kletterer aus der ganzen Welt anzieht.

Darüber hinaus lädt das Yosemite Valley mit seinen atemberaubenden Landschaften zum Wandern, Campen und zu Aktivitäten in der freien Natur ein. Der Park beherbergt auch Riesenmammutbäume, die zu den ältesten Bäumen der Welt zählen.

6. der Peyto-See (Kanada)

Der im Banff-Nationalpark in den kanadischen Rockies gelegene Peyto Lake ist ein wahres Naturwunder: Sein intensiv türkisfarbenes Wasser stammt von den schmelzenden Gletschern in den umliegenden Tälern.

Die leuchtenden, intensiven Farben des Sees bilden eine magische Kulisse, die durch die ihn umgebenden Gletscher ergänzt wird. Der Aussichtspunkt des Peyto-Sees bietet einen atemberaubenden Panoramablick, der es dem Besucher ermöglicht, die alpine Landschaft zu genießen.

Daher ist dies auch ein Muss für Naturliebhaber, Fotografen und Wanderfreunde, die die nahe gelegenen Wanderwege erkunden und atemberaubende Ausblicke auf die Bergregion genießen können.

7. der Tekapo-See (Neuseeland)

Der auf der Südinsel Neuseelands gelegene Lake Tekapo ist ein atemberaubendes visuelles Spektakel, in dessen kristallklarem Wasser sich die majestätischen Berge der Südalpen spiegeln und eine beeindruckende Kulisse bilden. Das absolute Highlight des Sees ist die ikonische Chapel of the Good Shepherd, eine kleine Steinkirche, die an seinem Ufer steht.

Nachts verwandelt sich der Himmel über dem Lake Tekapo in ein natürliches Observatorium, das spektakuläre Ausblicke auf die Sterne und die Milchstraße bietet und ein beliebtes Ziel für Astronomie- und Naturliebhaber sowie für Liebhaber von Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Vogelbeobachtung und Bootsfahrten ist.

John Brown

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und begeisterter Reisender, der ein großes Interesse an Wettbewerben in Brasilien hat. Mit einem Hintergrund im Journalismus hat er ein scharfes Gespür dafür entwickelt, verborgene Schätze in Form einzigartiger Wettbewerbe im ganzen Land aufzudecken. Jeremys Blog „Wettbewerbe in Brasilien“ dient als Drehscheibe für alles, was mit verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen in Brasilien zu tun hat.Angetrieben von seiner Liebe zu Brasilien und seiner lebendigen Kultur möchte Jeremy Licht auf die vielfältigen Wettbewerbe werfen, die von der breiten Öffentlichkeit oft unbemerkt bleiben. Von aufregenden Sportturnieren bis hin zu akademischen Herausforderungen deckt Jeremy alles ab und bietet seinen Lesern einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der brasilianischen Wettbewerbe.Darüber hinaus motiviert Jeremys tiefe Wertschätzung für die positiven Auswirkungen, die Wettbewerbe auf die Gesellschaft haben können, die sozialen Vorteile zu erkunden, die sich aus diesen Veranstaltungen ergeben. Indem er die Geschichten von Einzelpersonen und Organisationen hervorhebt, die durch Wettbewerbe etwas bewirken, möchte Jeremy seine Leser dazu inspirieren, sich zu engagieren und zum Aufbau eines stärkeren und integrativeren Brasiliens beizutragen.Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach dem nächsten Wettbewerb Ausschau zu halten oder spannende Blogbeiträge zu schreiben, taucht Jeremy in die brasilianische Kultur ein, erkundet die malerischen Landschaften des Landes und genießt die Aromen der brasilianischen Küche. Mit seiner lebendigen Persönlichkeit undMit seinem Engagement, die besten brasilianischen Wettbewerbe zu teilen, ist Jeremy Cruz eine zuverlässige Inspirations- und Informationsquelle für diejenigen, die den in Brasilien blühenden Wettbewerbsgeist entdecken möchten.